Maestro: Flecken auf dem Display - Akku wurde dick

Austausch über SDR der 3. Generation

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
DJ4MG
Beiträge: 659
Registriert: Do 13 Mär, 2008 10:39
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Maestro: Flecken auf dem Display - Akku wurde dick

Beitrag von DJ4MG »

Hallo zusammen,

im laufe der Zeit zeigte sich am unteren Rand des Display der Bedienkonsole "Maestro" V1 Flecken.
Flecken.jpg
Flecken.jpg (64.29 KiB) 690 mal betrachtet
Wie ich in einer Facebookgruppe zur Zufall gelesen drück der Akku, des im Maestro verbauten Tablet, von hinten auf das Display.
Bereits in der FB-Gruppe war anhand der Bilder sichtbar, das ein Austausch mit etwas Zeit selbst zu erledigen sein sollte.

Also den entsprechenden Akku 74XCR bestellt. In der Regel ist in der 1. Version des Maestro ein Dell Tablet Venue 8 Pro verbaut. (Die Version 1 hat den Einschalter auf der oberen Seite, die Version 2 an der linken Seite des Maestro.) (Angaben natürlich ohne Gewähr)
23-02-07 14-04-33 8164.jpg
7 Schrauben müssen auf der Rückseite des Maestro gelöst werden, dann kann die hintere Schale etwas abgenommen werden und die Zwischenkabel gelöst werden. Nun noch die 2-3 USB kabel von der Platine (vordere Schale) lösen
23-02-07 14-08-36 8165.jpg
und das Display (Tablet) lässt sich aus der vorderen Schale herausdrücken. Vorsicht der Eintaster ist lose im Maestro-Gehäuse und hat eine kleine Feder.
23-02-07 14-10-09 8167.jpg

Auf dem Bild ist gut zu erkennen, wie das Display nach vorne gedrückt wird.

Die Rückseite des Dell lässt sich mit den üblichen Plasikspachteln wie sie auch für die Handyreparatur verwendet werden, öffnen. Danach ist der Akku sichtbar und gut erreichbar. 5 Schrauben und ein Stecker später kann auch schon der neue Akku eingebaut werden.
23-02-07 14-21-22 8168.jpg
23-02-07 14-21-29 8169.jpg
Anschließend alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammen bauen. Ich muss gestehen, dass das zusammenbauen bei mir am längsten gedauert hat.
23-02-07 14-23-27 8170.jpg
Auf dem Bild: oben der neue "dünne" Akku, unten der alte "aufgeblähte" Akku.
23-02-07 15-27-24 8172-2.jpg
Wieder eingebaut und ohne die Flecken am unteren Rand.

vy 73 de Torsten
PS: Alle Angaben ohne Gewähr. Jeder handelt auf eigenes Risiko, ggf. erlischt auch eine noch vorhandene Garantie.
Antworten