APRS I-Gate mit Raspberry Pi

Beschreibungen und Erfahrungsberichte von deinem Selbstbauprojekt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Sebastian DK6BA
Beiträge: 780
Registriert: Do 13 Mär, 2008 20:46
Wohnort: Rietberg, JO41FT
Kontaktdaten:

Re: APRS I-Gate mit Raspberry Pi

Beitrag von Sebastian DK6BA » Di 19 Jan, 2016 21:54

fast ein Jahr später, läuft immer noch nicht :roll:
Raspi ist da, TNC ist da, Funkgerät ist da, Antenne ist da, Standort wäre da.
Kann man nicht einfach die SD Karte klonen und ich ändere dann nur noch das Call oder so?
Dieses Linux ist echt nichts für mich :D
Warum gibt es sowas nicht als fertiges Image wo man nur noch das Call und den Standort einhacken muss? Das würde es doch einfach machen APRS I-Gates zu bauen. TNCs kosten ja kaum noch was, Empfänger kommt aus China für wenig Geld.

73 de Sebastian

Benutzeravatar
DH6WS
Beiträge: 208
Registriert: Mi 12 Mär, 2008 20:28
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: APRS I-Gate mit Raspberry Pi

Beitrag von DH6WS » So 24 Jan, 2016 19:18

Hi Basti,

ich kann Dir gerne eine Kopie machen.

magst Du vorbei kommen oder können wir bei Dir die Karte kopieren?

73
Wilfried

Benutzeravatar
Sebastian DK6BA
Beiträge: 780
Registriert: Do 13 Mär, 2008 20:46
Wohnort: Rietberg, JO41FT
Kontaktdaten:

Re: APRS I-Gate mit Raspberry Pi

Beitrag von Sebastian DK6BA » Di 26 Jan, 2016 19:27

Hallo Wilfried,

danke für das Angebot! Ich bekomme eine Karte von Norman DC7NP.
Sollte das, wider erwarten, nicht funktionieren oder ich bau noch ein zweites IGate auf, dann werde ich aber gene auf dich zurück kommen ;)
Bild
73 de Sebastian

Antworten