Funk ins Auto: VW Passat Variant B7 Typ 3C BJ 2010

Beschreibungen und Erfahrungsberichte von deinem Selbstbauprojekt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
DK4DJ
Beiträge: 1428
Registriert: Mi 12 Mär, 2008 20:37
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Funk ins Auto: VW Passat Variant B7 Typ 3C BJ 2010

Beitrag von DK4DJ » So 07 Okt, 2018 20:29

Hallo,

wie die meisten ja mitbekommen haben, hat sich mein fahrbarer Untersatz gewechselt.

Der Golf musste nach 24 Jahren in die ewigen Jagdgründe gehen. Nun steht seit ein paar Wochen der "neue" Passat vor der Tür.

Da mich auch dieses Auto hoffentlich lange begleiten wird soll dort auch wieder Funk einziehen.
Habe ich beim Golf noch eine Magnetfußantenne auf dem Dach und das Funkgerät lose im Ablagefach gehabt soll es diesmal solider und schöner werden.

Angeregt von Bastis Beitrag "Funk ins Auto" (https://forum.ov-n47.de/viewtopic.php?f=1&t=747) wollte ich euch an meinen Gedanken und meiner Umsetzung teilhaben lassen.

Am Anfang stand die Frage was ich im Auto machen möchte. Die wichtigsten Punkte für mich sind APRS Betrieb auf 2m und Funkbetrieb auf 70cm über das Bielefelder Relais.
Überlegungen hinsichtlich digitaler Modulationsarten wie DStar, DMR oder C4FM haben mich nicht begleitet. Auch das Angebot an Geräten in diesem Bereich war mit Ausnahme des Yaesu FTM-400XDE nicht wirklich zufriedenstellend.

Eine andere Überlegung war einen TRX für das "normale" Funken und einen getrennten TRX für APRS einzubauen.
Aber auch diese Lösung schied nach einigen Überlegungen aus.

Klar war von vornherein, dass die Antenne fest eingebaut wird. Sprich ein Loch gebohrt werden wird oder das vorhandene der Dachantenne genutzt wird. Die Provisorien mit Kofferraumklemmantenne, Scheibenklebeantenne oder sonstiger Art standen bei dem neuen Auto nie zur Diskussion, da ich sie zum einen nicht sonderlich schön finde und zum anderen sie immer ein Provisorium sind.

Nach diversen Überlegungen und Diskussionen kam nun folgende Kombination heraus:
Das Funkgerät wird ein TMD-710GE von Kenwood (2m/70cm Dualbander mit eingebauter APRS Funktionalität) https://www.kenwood.de/comm/amateur/vhf_uhf/TM-D710GE/

Bei meinem Modell des Passat Variant befindet sich in der Dachantenne (Haifischfloße) nur die GPS Antenne für das Navi, so dass sich ein Austausch gegen eine Kombiantenne (GPS & Funk) geradezu anbietet.
Ich habe mich für das Modell "GPS 2/70/../.." vom dänischen Hersteller Procom entschieden http://procom.dk/products/351-gps-c-270

Wie soll das alles nun ins Auto?
Die originale Dachantenne wird ausgebaut und gegen Das Modell von Procom getauscht. Bei VW setzt man für die HF Verkabelung von GPS auf die FAKRA C Norm, so dass noch ein Adapter von dieser Norm auf den FME Anschluss der Procom Antenne beschafft werden muss (bspw. FME Buchse auf FAKRA Z Stecker).

Das Funkgerät an sich soll in der rechten Seitenklappe im Kofferraum untergebracht werden. Hier ist sehr viel Platz und auch für die Kabelführung ist der Platz ziemlich optimal, da er sehr nah an der Antennenposition ist. Weiterhin ist der TRX dort quasi unsichtbar verbaut und nimmt keinen wertvollen Stauraum weg.
Einzig die Kabel für Spannungsversorgung, Bedienteil und Mikro müssen etwas weiter durch das Auto gelegt werden.

Die schwierigste Frage hingegen ist: Wo soll das Bedienteil hin?
Es soll gut lesbar, gut erreichbar, nicht sörend und auch irgendwie halbwegs passabel aussehen.
Ebenso gab es für die Befestigung einige Option, wie Befestigung mit Saugnapf an der Windschutzscheibe oder mit Brodit-Halterungen über den Lüftungsschlitzen. Aber nichts stellte mich so recht zufrieden. Das Festschrauben auf dem Amaturenbrett schied von vornherein aus.

Olli (DO6OJ) hatte dann die zündende Idee. In der Mitte des Cockpits oberhalb des Navis befindet sich in meinem Modell eine analoge Uhr.
Diese benutze ich zum eine nicht und zum anderen verstehe ich nicht was sich die Designer dabei gedacht haben. Viel edler wirkt der Innenraum dadurch auch nicht. ;)

Aber ich will mich nicht beschweren da sich die Position dieser Uhr als hervorragender Platz für das Bedienteil herausstellte!
Die Uhr lies sich mit wenigen Handgriffen entfernen und offenbarte sehr viel Platz für die Zuführung von Kabeln und auch die Befestigung gestaltete sich nun etwas einfacher.
Nach kurzer Zeit hatte Olli den perfekten Plan ausgeheckt und eine Schablone für meine Bedienteilhalterung angefertigt.
Ein Alu Blech wird passend gewinkelt um mein Bedienteil aufzunehmen und wird im inneren des "Uhren Loches" verschraubt.
So sitzt das Bedienteil sicher und stabil und sollte ich mir irgendwann die Uhr zurück wünschen kann ich diese ohne sichtbare Spuren wieder einbauen.

Somit fehlt nur noch der Anschluss des Mikrofons. Bei einigen Funkgeräten wird dieses direkt am Bedienteil eingesteckt aber dies ist nicht der Fall beim TMD-710GE. Nach kurzer Zeit fand sich dafür aber auch eine gute Lösung.
Im fach der Mittelarmlehne befindet sich bei einigen Modellen eine MEDIA IN Buchse für das Autoradio. In meinem Modell ist diese Funktion nicht vorhanden und an der Stelle befindet sich ein Blindstopfen.

Ich werde hier also eine RJ45 Buchse einbauen und mit einem Kabel zum Funkgerät im Kofferraum führen.
Das Handmikrofon kann dann bei Nichtbenutzung direkt in der Mittelarmlehne verschwinden und versperrt mir beispielsweise nicht die Ablagefächer vor der Mittelarmlehne.

Wie ihr seht steht der Plan und die Teile sind auch schon so gut wie alle da.
Nun geht es daran in den nächsten WOche alles ins Auto einzubauen und in Betrieb zu nehmen.
Dann wird es auch sicherlich das ein oder andere Bild vom Einbau zu sehen geben :)

Und am Ende bin ich endlich wieder QRV!

73 de Dirk

Benutzeravatar
DH6WS
Beiträge: 207
Registriert: Mi 12 Mär, 2008 20:28
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Re: Funk ins Auto: VW Passat Variant B7 Typ 3C BJ 2010

Beitrag von DH6WS » Mo 08 Okt, 2018 07:15

Hallo Dirk,

ich hatte damals im Auto auch den TMD-710G. Nun habe ich den im WW verbaut. Falls Du noch für das Bedienteil Verlängerungenskabel benötigts, habe ich hier noch liegen.

73
Wilfried

Benutzeravatar
DK9LB
Beiträge: 1756
Registriert: Mi 12 Mär, 2008 23:23
Wohnort: Langenberg
Kontaktdaten:

Re: Funk ins Auto: VW Passat Variant B7 Typ 3C BJ 2010

Beitrag von DK9LB » Di 09 Okt, 2018 17:31

Wir wollen Bilder sehen.
vy 73 de Henning DK9LB

DK2YQ
Beiträge: 1
Registriert: So 05 Feb, 2017 15:17

Re: Funk ins Auto: VW Passat Variant B7 Typ 3C BJ 2010

Beitrag von DK2YQ » Do 20 Dez, 2018 17:20

...denk dran, Mikro in der Hand ist bald verboten, also besser Schwanenhals oder VOX oder...oder....

73
Günter DK2YQ

Antworten